loader image

WELCOME DECEMBER

versandkostenfreie Lieferung + 30-Tage Rückgaberecht

WELCOME DECEMER
versandkostenfreie Lieferung + 30-Tage Rückgaberecht
0
shopping-cart
collinda magazin kollagen wirkung vorteile nachteile

Das Wort „Kollagen“ stammt vom griechischen Wort “kólla” ab, was so viel wie „Klebstoff“ bedeutet. Das ist tatsächlich auch schon eine sehr gute und einfache Beschreibung von der Aufgabe, die Kollagen in deinem Körper hat, denn Kollagen sorgt als Strukturprotein dafür, dass Dinge zusammengehalten werden. Es ist das reichhaltigste und mit etwa einem Drittel der Proteinzusammensetzung auch das am häufigsten vorkommende Protein in deinem Körper[1]. Außerdem ist es einer der wichtigsten Bausteine von Knochen, Haut, Muskeln, Sehnen und Bändern. Kollagen findet sich aber auch in vielen anderen Körperteilen, wie in Blutgefäßen, der Hornhaut und in den Zähnen[2]. Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass Kollagen in deinem gesamten Körper vorhanden ist und für Struktur und Halt sorgt.

Die verschiedenen Typen von Kollagen

Insgesamt sind es sogar 28. Die vier Haupttypen sind Typ I, II, III und IV. Nachfolgend siehst du eine Übersicht über die vier Typen und ihre Rolle in deinem Körper[5]:

Typ I macht 90 % des Kollagens in deinem Körper aus und besteht aus dicht gepackten Fasern. Er sorgt für die Struktur von Haut, Knochen, Sehnen, Faserknorpel, Bindegewebe und Zähnen.
Typ II besteht aus lockerer gepackten Fasern und ist im elastischen Knorpel zu finden, der deine Gelenke polstert.
Typ III unterstützt die Struktur von Muskeln, Organen und Arterien.
Typ IV hilft bei der Filtration und ist in den Schichten der Haut zu finden.

Natürlicherweise kommt Kollagen in der Haut, den Knochen und Gelenken von Tieren vor, das bedeutet, dass unter anderem Schweine-, Lachs- und Hühnerhaut viel Kollagen enthalten. Aber auch Fisch und Meeresfrüchte allgemein sowie Eier sind gute Kollagen-Lieferanten.

Es gibt aber auch Dinge, die dem Kollagen in deinem Körper schaden können. Dazu gehören übermäßiger Zuckerkonsum, Rauchen und Sonnenbrände[6].

Interessanterweise können die Lebensmittel und Nährstoffe, die du zu dir nimmst, deinen Körper bei der Herstellung von Kollagen unterstützen. Zu diesen Nährstoffen gehört neben den Aminosäuren Glycin und Prolin auch Vitamin C. Diese drei Bestandteile werden bei der Herstellung von Kollagen benötigt. Natürliche Quellen für Vitamin C können Zitrusfrüchte sowie Paprika sein und die Aminosäuren sind unter anderem in Eiweiß enthalten.

Gesundheitliche Vorteile von Kollagen

Zu guter Letzt möchte ich dir noch 6 Dinge nennen, die als gesundheitliche Vorteile auftreten können, wenn du Kollagen nimmst:

  1. Haut wird gesünder [2,3]– Kollagen ist Hauptbestandteil deiner Haut und spielt bei der Elastizität und Hydratation eine Rolle. Mehrere Studien haben gezeigt, dass Kollagenpeptide oder kollagenhaltige Nahrungsergänzungsmittel dazu beitragen können, die Hautalterung zu verlangsamen, indem sie Falten und Trockenheit verringern.
  2. Gelenkschmerzen werden gelindert [2]–  Kollagen trägt dazu bei, die Integrität deines Knorpels zu erhalten, aber mit zunehmenden Alter nimmt die Menge an Kollagen in deinem Körper ab. Bei der Einnahme von Kollagen werden Entzündungen verringert und die Kollagensynthese im Körper wird anregt. Dies kann zur Schmerzlinderung bei Menschen mit Gelenkerkrankungen wie Osteoarthritis beitragen.
  3. Knochenschwund kann verhindert werden [4]– Auch deine Knochen bestehen zum Großteil aus Kollagen. So wie das Kollagen in deinem Körper mit zunehmendem Alter abnimmt, so auch die Knochenmasse. Wenn du nun Kollagen einnimmst, kannst du dem entgegenwirken. 
  4. Muskelmasse wird erhöht [5]– Zwischen 1-10 % deines Muskelgewebes besteht aus Kollagen. Dieses Protein ist notwendig, um deine Muskeln stark und funktionsfähig zu halten. Die Forschung hat gezeigt, dass die Einnahme von Kollagenergänzungen das Muskelwachstum und die Muskelkraft bei Personen mit altersbedingtem Muskelmasseverlust erhöht.
  5. Herzgesundheit wird gefördert [5]– Kollagen sorgt für die Struktur deiner Arterien, also der Blutgefäße, die das Blut vom Herzen in den Rest deines Körpers transportieren. Ohne genügend Kollagen können die Arterien schwach und brüchig werden. Die Einnahme von Kollagenpräparaten kann dazu beitragen, das Risiko von Herzkrankheiten zu verringern.
  6. Andere gesundheitliche Vorteile –Kollagenpräparate können die Gesundheit deines Gehirns, deines Herzens und deines Darms fördern. Außerdem können sie zur Gewichtskontrolle beitragen und Haare sowie Nägel gesund erhalten[7].

 

 

Quellen / Einzelnachweise

DocCheck Flexikon (2018): “Kollagen”, abgerufen am 19. Oktober 2021.
Wikipedia.de (2020): “Kollagene”, abgerufen am 20. Oktober 2021.
Dr. Axe (2019): “What Is Collagen? Benefits for Skin, Hair, Joints and
More”, abgerufen am 20. Oktober.
Altersberger, I. (2018): “Kollagen”, abgerufen am 20. Oktober 2021.


Einzelnachweise:
[1] Vgl. Wikipedia.de (2021): “Kollagene”, abgerufen am 20. Oktober 2021.[2] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23949208/,
abgerufen am 21. Oktober 2021.
[2] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4206255/, abgerufen am 21. Oktober 2021.
[3] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19957932, abgerufen am 21. Oktober 2021.
[4] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK21582/, abgerufen am 21. Oktober 2021.
[5] Vgl. Clatici, V. G. et al. (2017): Perceived Age and Life Style. The Specific Contributions of Seven Factors Involved in Health and Beauty.
In: Maedica,
12 (3), p. 191-201.
[6] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28786550/

    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leer.
      Versandkosten berechnen
      Gutschein anwenden